Mittwoch, 28 September 2011 09:14

Zwei Titel bei den Deutschen Meisterschaften für den VfL

Alicia Grunewald Alicia Grunewald (c) HNA/zhj/zct/nh

Grunewald und Kratzsch trumpfen bei Deutschen Meisterschaften [am 17./18.09.2011, Anm. d. VfL-Red.] der Turner auf.

Große Freude im VfL-Lager

Einbeck. Ein sensationeller Erfolg gelang den Leichathleten des VfL Wolfhagen bei den Deutschen Meisterschaften der Turner im leichtathletischen Fünfkampf. Mit Alicia Grunewald und Eike Kratzsch holten zwei VfL-Talente den Deutschen Meistertitel.


Eine faustdicke Überraschung war der Titelgewinn von Alicia Grunewald in der W12/13. Mit der siebtbesten Vorleistung gemeldet wuchs Grunewald über sich hinaus und errang mit nur 0,04 Punkten Vorsprung auf Lara Hümke (Bad Dürkheim) die Goldmedaille.

Grunewald entschied den Wettkampf aufgrund ihrer Stärke in den Wurfdisziplinen. Im Schleuderballwurf erzielte sie mit 33,96 Metern die beste Tagesleistung und auch die 7,73 Meter im Kugelstoßen waren ein hervorragendes Ergebnis.

Im Weitsprung und im 75-Meter-Sprint blieb sie im Bereich ihrer Saisonbestleistungen. Vor dem abschließenden 1000-Meter-Lauf war die Frage, ob der Vorsprung ausreichen würde, um die laufstarken Konkurrentinnen in Schach zu halten. Mit einem beeindruckenden Rennen zerstreute Grunewald in 3:53,0 Minuten alle Zweifel und lief unaufhaltsam zu ihrem ersten Deutschen Meistertitel.

Eine erfolgreiche Titelverteidigung feierte Eike Kratzsch. Dabei war das Jahr für den 14-Jährigen Mehrkämpfer nicht problemlos verlaufen. Früh in der Saison von einer Verletzung zurückgeworfen konnte er erst im Juli wieder ins Training einsteigen. Doch in Einbeck trumpfte er in absoluter Bestform auf.

In bestechender Form

Die meisten Punkte für die Goldmedaille holte Kratzsch mit einer Steigerung um zehn auf 46,71 Meter im Schleuderballwurf. Im Weitsprung setzte er seinen besten Versuch bei 5,32 Metern in die Sandgrube und nahm seinem schärfsten Konkurrenten, Lars Mesloh (Bad Ems), fast einen halben Meter ab. 12,59 Sekunden im 100-Meter-Sprint, persönliche beste 11,99 Meter im Kugelstoßen und 3:09,2 Minuten im 1000-Meter-Lauf komplettierten seinen Mehrkampf.

Die zweite große Überraschung für den VfL neben Grunewalds Titelgewinn war das Ergebnis von Leona Biermann. Die noch zwölfjährige Athletin trat als 18. der Meldeliste in der W12/13 an und belegte den siebten Rang. Auf den Punkt in Topform verbesserte sie sich in jeder Disziplin gegenüber dem Qualifikationswettkampf. Hervorzueben sind 10,58 Sekunden im 75-Meter-Sprint und 3:43,1 Minuten im 1000-Meter-Lauf.

Maike Plutz wurde in dieser Altersklasse 27, Lisa Beinsen erreichte in der W14/15 Platz 32.

Trotz Prüfungsstress an der Uni und dadurch reduziertem Trainingsumfang zeigten auch Bettina Klapp und Kristin Plach in der W20 einen tollen Wettkampf.

Klapp verpasste als Elfte nur knapp die Top Ten und hatte ihre besten Szenen im Schleuderballwurf mit 36,37 Metern und im Weitsprung mit 4,78 Metern.

Plach erkämpfte sich den 15. Rang dank guter 13,96 Sekunden im 100-Meter-Sprint.

In der W16/17 belegte Lisa Spangenberg mit einer Zitterpartie im Ballwurf nach zwei ungültigen Versuchen mit Bestleistung im dritten Versuch noch den 18. Rang.

Trainerin sehr zufrieden

Nur wenige Punkte zurück folgte Eva Peter auf Rang 20 mit 3:39,4 Minuten im 1000-Meter-Lauf als bestem Ergebnis.

„Unser Abschneiden bei den Deutschen Meisterschaften ist der größte Erfolg in der Geschichte des VfL Wolfhagen“, zeigte sich Trainerin Ulrike Kleinschmidt mehr als zufrieden. „Und das obwohl wir mit dem schlechten Zustand unseres Trainingsplatzes und dem ständigen Kampf um unsere Trainingszeiten, die von der Fußballabteilung blockiert werden, nicht die besten Bedingungen haben.“ (zah)

Quelle: HNA, 26.09.2011

 

Auf der Internet-Seite des DTB ist folgendes zu lesen [Quelle: www.dtb-online.de]: 

Deutsche Mehrkampfmeisterschaften

Die größte jährliche Wettkampfveranstaltung des Deutschen Turner-Bundes - mit knapp 1.500 Teilnehmenden - suchte am 17./18.09. seine Meister in unterschiedlichen Wettkampf-Zusammensetzungen.

Knapp 1.500 Teilnehmer aus fast 400 Vereinen starteten in 80 Meisterschafts- und Rahmenwettkämpfen in unterschiedlichen Zusammensetzungen: Gerätturnen, Leichtathletik, Schwimmen, Fechten und Schießen in unterschiedlicher Kombination. Die zweitägige Veranstaltung, bei der Athleten in den Altersklassen 12/13 bis 30 Jahre und älter starten, beinhalteten neben den Deutschen Mehrkämpfen auch die Jahn-, Friesen-Wettkämpfe, Schwimmerische Mehrkämpfe und Leichtathletische Mehr- und Einzelwettkämpfe.

Der Ausrichter, der Einbecker SV, mit seinem Vorsitzenden Thomas Döhrel und dem "Motor" der Gesamtorganisation, Andreas Severit sowie unzähliger HelferInnen, stellte eine Deutsche Meisterschaft auf die Füße, die besser nicht organisiert sein konnte.Angefangen mit der Ausschilderung der Unterkünfte und Wettkampfstätten, über die Verpflegung der Kampfrichter, Helfer und Organisatoren bis hin zum  geselligen Abend, alles in Allem ein stimmiges Ganzes!

Optimal waren die Abstände der einzelnen Wettkampfstätten. Das Hallenbad, Stadion und die Halle für das Gerätturnen männlich lagen unmittelbar nebeneinander und auch die Halle für die Gerätturnerinnen und FriesenkämpferInnen war nicht allzu weit entfernt.
Bei der Mehrkampfparty im Forum der BBS Einbeck ging dann nach zahlreichen Siegerehrungen die Post ab. Die MehrkämpferInnen, die am Sonntag keinen Wettkampf mehr hatten, feierten bis tief in die Nacht.

Gedächtnispreis verliehen

Erstmals wurde im Rahmen dieser Abendveranstaltung auch der Karl-Heinz Rolle Gedächtnispreis für den besten und die beste KunstpringerIn über 18 Jahren verliehen. Dieser Gedächtnispreis ist ein Wanderpreis, der von seiner Familie gestiftet wurde und jedes Jahr neu vergeben wird. Karl Heinz Rolle war langjähriger Bundesfachwart und Beauftragter Schwimmen im TK Mehrkämpfe und verstarb am 18. November 2010.

Die Teilnehmerzahlen im Einzelnen:
551    Leichtathletische Wettkämpfe
337    Deutsche Mehrkämpfe
289    Jahn Wettkämpfe
187    Schwimm Wettkämpfe
120    Friesen Wettkämpfe

 

Anm. der VfL-Red.: Die Ergebnisse der Teilnehmer des VfL finden Sie in der anhängenden Listen.

Weitere Ergebnisse: Deutsche Meisterschaften Leichtathletischer Mehrkampf

Bilder von der DM in Einbeck:

Bilder findet ihr hier, Kennwort ist 'Einbeck'

weitere Bilder gibt es hier

Letzte Änderung am Freitag, 30 September 2011 12:38