Dienstag, 24 Januar 2012 08:09

Kratzsch nicht auf Siegertreppchen

Ohne Spitzenplatz: Eike Kratzsch. Ohne Spitzenplatz: Eike Kratzsch. (c) HNA/zih/nh

Hessische Hallenmeisterschaften: Im Hochsprung zu viele Fehlversuche - 4,94 Meter im Weitsprung

Frankfurt. Eike Kratzsch vom VfL Wolfhagen sorgte für das beste Ergebnis der Wolfhager Leichtathleten bei den Hessischen Hallenmeisterschaften der U20 und der U16 in Frankfurt.

Im Hochsprung der Jugend M15 belegte Kratzsch in einem spannenden Wettkampf höhengleich mit den Rängen zwei und drei den vierten Rang. Hinter dem Sieger Matthis-Leon Wilhelm (Frankenberg, 1,69 Meter) schafften vier Athleten, zu denen auch Kratzsch gehörte, die 1,66 Meter. Kratzsch wurde zum Verhängnis, dass er sich bei den niedrigen Höhen zu viele Fehlversuche leistete und damit den Sprung auf das Siegertreppchen knapp verpasste.

Auch im Weitsprung schaffte es Kratzsch in den Endkampf der besten Acht, konnte aber mit 4,94 Metern nicht ganz zufrieden sein.

Die Paradestrecke von Sabrina Macik (TSV Niederelsungen) sind die 400 Meter Hürden. Da diese in der Halle nicht ausgetragen werden, trat sie über 400 Meter in der U20 an. In 60,97 Sekunden wurde sie in ihrem Zeitlauf Dritte, was in der Gesamtwertung den sechsten Rang bedeutete.

Zwei fünfte Plätze

Der für die LG Baunatal/Fuldabrück startende Wolfhager Kevin Wolf holte in der Jugend M15 zwei fünfte Plätze. Im Stabhochsprung schwang er sich über 2,60 Meter.

Im 4x100-Meter-Staffellauf zählte er zum Quartett der LGB, das ebenfalls den fünften Rang belegte. (zah)

Quelle: HNA vom 24.01.2012