Mittwoch, 08 Februar 2012 08:02

Mit Bestweite zu Silber

Auf dem Weg in die Sandgrube: Eike Kratzsch glänzte im Weitsprung mit 5,71 Metern. Der Wolfhager holte bei den Nordhessischen Hallenmeisterschaften in Bad Sooden-Allendorf vier Medaillen. Foto:  Humme Auf dem Weg in die Sandgrube: Eike Kratzsch glänzte im Weitsprung mit 5,71 Metern. Der Wolfhager holte bei den Nordhessischen Hallenmeisterschaften in Bad Sooden-Allendorf vier Medaillen. Foto:  Humme (c) HNA/Humme

Eike Kratzsch springt bei Hallenmeisterschaft mit 5,71 Metern auf Platz zwei.

Bad Sooden-Allendorf. Mit vier Medaillen beeindruckte Leichtathlet Eike Kratzsch (VfL Wolfhagen) bei den Nordhessischen Hallenmeisterschaften in Bad Sooden-Allendorf.

Nachdem es bei den Hessischen Meisterschaften vor zwei Wochen in Frankfurt noch nicht nach Wunsch für ihn gelaufen war, präsentierte sich Kratzsch diesmal in Topform. Im Weitsprung setzte er seinen besten Versuch bei 5,71 Metern in die Sandgrube. Die Steigerung seiner persönliche Bestmarke um mehr als 20 Zentimeter brachte dem Schüler Rang zwei in der Jugend M15. Auch im Hochsprung musste Kratzsch mit 1,62 Metern nur dem Frankenberger Matthis-Leon Wilhelm den Vortritt lassen. Im Kugelstoßen knackte Kratzsch erstmals die Zwölf-Meter-Marke. Im letzten Durchgang flog das vier Kilogramm schwere Gerät bis auf 12,01 Meter womit sich Kratzsch Bronze sicherte. Bronze gab es auch im 60-Meter-Sprint mit 8,06 Sekunden. Mit diesem breiten Leistungsspektrum kann Kratzsch optimistisch auf die Mehrkampfmeisterschaften der Freiluftsaison blicken.

Eine Überraschung war der dritte Rang von Lavina Schulz im Hochsprung der Jugend W15. Mit 1,44 Metern war sie sogar höhengleich mit Vizemeisterin Laura Rasch (Guxhagen) und verpasste Silber nur aufgrund der höheren Fehlversuchszahl.

Biermann Vierte

Im Kugelstoßen der Jugend W14 fehlten Leona Biermann auf Rang vier nur wenige Zentimeter zum Siegerpodest. Endkampfplatzierungen im Kugelstoßen erreichten in der weiblichen Jugend W18 Eva Peter (6.), Juliane Fuchs (7.) und Lisa Beinsen (8.). Fuchs überzeugte auch im Hochsprung als Fünfte. (zah)

Quelle: HNA vom 08.02.2012